8 Immobilien in Santa Maria del Cami zum Kauf

1
Weitere Orte:
Finca in Santa Maria del Cami

Santa Maria del Cami, Finca in traumhafter Lage

600 m²

9.000 m²

6

€ 2.295.000,-

Haus in Santa Maria del Cami mit Ferienvermietungs-Lizenz

Santa Maria del Cami, Traditionelle, mallorquinische Finca zwischen Santa Maria und Alaro

354 m²

14.000 m²

5

€ 1.750.000,-

Haus in Santa Maria del Cami

Santa Maria del Cami, Elegantes Herrenhaus aus dem 19 Jh. am Dorfrand von Sta. Maria

1.012 m²

3.448 m²

5

€ 1.500.000,-

Haus in Santa Maria del Cami mit Ferienvermietungs-Lizenz

Santa Maria del Cami, Gepflegte Finca mit Pool und Vermietungslizenz in ruhiger Lage, bei Santa Maria del Cami

267 m²

2.670 m²

3

€ 895.000,-

Haus in Santa Maria del Cami neu

Santa Maria del Cami, Interessantes Dorfhaus in Santa Maria del Cami mit Apartment und Innenhof

352 m²

378 m²

6

€ 800.000,-

Grundstück in Santa Maria del Cami

Santa Maria del Cami, Weitläufiges Grundstück mit Panoramablick auf das Tramontana-Gebirge im attraktiven Dorf Santa María

31.164 m²

1.050 m²

-

€ 500.000,-

Finca in Santa Maria del Cami

Santa Maria del Cami, Schöne Natursteinfinca zum Ausbau in Santa Maria

140 m²

2.600 m²

3

€ 320.000,-

Wohnung in Santa Maria del Cami

Santa Maria del Cami, Wohnung im mallorquinischen Stil im Zentrum von Santa María mit Sonnenterrassen und Pool

111 m²

-

2

€ 310.000,-

1

Porta Mondial - Ihr Immobilienmakler in Santa Maria del Cami!

Sie möchten eine Immobilie in Santa Maria del Cami kaufen oder haben eine Frage zu unserem Immobilienangebot auf Porta Mondial? Sie konnten Ihr(e) Traum-Wohnung in Santa Maria del Cami noch nicht finden? Rufen Sie uns unter +49 800 714 80 00 an oder senden Sie uns eine Email. Unsere Porta Mondial Immobilienmakler in Santa Maria del Cami beraten Sie gerne und finden für Sie Ihre Traumimmobilie.

Informationen über Santa Maria del Cami von Porta Mondial

Santa Maria del Camí ist eine Gemeinde am Fuße der Tramuntana mit rund 6500 Einwohnern. Die Ortschaft liegt in einer fruchtbaren Ebene und besticht durch ihren authentisch mallorquinischen Charme.

Das Dorf “am Wege”

Santa Maria del Camí war einst eine Raststation entlang der alten Römerstraße, die Pollentia mit Palma verband; daher der Beiname „del camí” also “entlang des Weges”. Die heutige Autobahn umgeht Santa Maria, sodass die Ortschaft trotz ihrer sehr guten Verkehrsanbindung viel Ruhe zu bieten hat. Der Name des Dorfes geht auch auf die Pfarrkirche Santa Maria zurück, die 1216 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Das wuchtige Kirchenschiff und die prunkvolle Barockfassade wurden im 18. Jahrhundert erbaut. Der mit blauen Ziegeln geschmückte Kirchturm ist von weithin sichtbar und gibt mit der Silhouette des Tramunta-Gebirges im Hintergrund ein wunderschönes Postkartenmotiv ab.

Iglesia Santa Maria del Camí

Iglesia in Santa Maria del Camí

Ein sehenswerter Rundgang

Santa María del Camí ist auch an den Schienenverkehr angebunden, sodass viele Besucher an dem alten Bahnhofsgebäude ihren Rundgang starten. Hier fällt eine historische Bahnhofsuhr ins Auge, die schon lange stehen geblieben ist. Doch da die Uhren in Santa Maria del Camí sowieso ein wenig langsamer gehen, scheint das niemanden zu stören. Über wenig befahrene Straßen und Gassen, die von bescheidenen Häusern neueren Baujahrs aber auch prächtigen Anwesen aus dem 17. und 18. Jahrhundert gesäumt werden, nähern wir uns dem Zentrum der Gemeinde. Rund um das im 17. Jahrhundert erbaute Rathaus mit seiner ansprechenden Sandsteinfassade gibt es alles was man zum Leben braucht. Eine Alternative zum Supermarkt stellt hierbei der jeden Sonntag auf der Plaza Nova stattfindende Wochenmarkt dar. Das im Ortskern gelegene 1682 erbaute Klostergebäude ist ebenfalls einen Besuch wert. Es wurde einst von dem Minimen-Orden bewirtschaftet, der sich äußerster Enthaltsamkeit verschrieben hatte. Die Mönche kleideten sich ausschließlich in schwarz und ernährten sich nur von Brot, Früchten und Wasser. Das mittlerweile verlassene Kloster beherbergt heute ein Heimatmuseum. Den Besucher erwartet einen der schönsten Kreuzgänge Mallorcas.

Tradition ist Trumpf

Heutzutage ist Santa Maria del Camí bekannt für seine Betonherstellung, die für die Bauwirtschaft der Insel eine wichtige Rolle spielt. Im 19. Jahrhundert war die Ortschaft ein bedeutendes Zentrum der Textilindustrie. Eine Weberei produziert noch heute das mittlerweile wieder sehr beliebte inseltypische Stoffmuster, die sog. “robes de llengos”. Dabei handelt es sich um ein Tuch, das traditionell für Vorhänge verwendet wurde. Auf weißem Untergrund sind blaue Muster eingewoben, die an Flammenzungen („llengos“) erinnern. Inzwischen sind die Stoffe in verschiedensten Farbkompositionen erhältlich. Innendesigner verwenden sie nicht auch als Bezüge für Möbel oder als Tapetenmuster.

Ein reich beschenktes Stück Erde

Die Landwirtschaft spielt in der traditionsbewussten Gemeinde ebenfalls eine große Rolle. Das fruchtbare Dreieck zwischen Consell und Binissalem und Santa Maria del Camí ist für seine exquisiten Weine bekannt. Unter der geschützten Herkunftsbezeichnung “Binissalem” werden hier u.a. einheimische Rebsorten wie “Manto Negro” und “Callet” angebaut. Das Ergebnis lässt sich am besten bei einer Weinprobe in der Bodega „Macia Batle” begutachten, die in Santa Maria del Camí ihren Sitz hat. Das im 19. Jahrhundert entstandene Weingut zählt zu den größten der Insel und hat bereits zahlreiche preisgekrönte Weine hervorgebracht.

Calle principal

Calle principal

Ein Dorf für Entdecker

Bisher verirren sich nur sehr wenige Touristen in das beschauliche Dorf am Fuße der Tramuntana. Nur unter Radfahrern hat es sich bereits herumgesprochen, dass sich die wenig befahrenen Feldstraßen hervorragend für langgestreckte Sprints eignen. Besonders im Frühling, wenn der Wegesrand von Blumen gesäumt ist, entfaltet die Kulturlandschaft ihren Reiz. Ruhe und eine funktionierende Dorfgemeinschaft genießen die Einwohner von Santa Maria del Camí das ganze Jahr über. Die Ortschaft ist perfekt für Familien, die ihre Kinder in einem sicheren und traditionsbewussten Umfeld aufwachsen lassen möchten. Bei aller Liebe für das Landleben kommt die Städterseele in Santa Maria del Camí jedoch auch nicht zu kurz. Denn in nur 20 Autominuten gelangt man in die pulsierende Inselhauptstadt Palma.