Porta Mondial auf der Deutschen Immobilienmesse 2018

Einmal im Jahr trifft sich die mittelständische Immobilienbranche auf der Deutschen Immobilienmesse, kurz DIM. Dieses Jahr fand das Branchenhighlight vom 12. bis 13. Juni statt, Veranstaltungsort war, wie schon in den Jahren zuvor, die Messe Dortmund.

Der Porta Mondial Messestand auf der DIM 2018

Über 100 Aussteller präsentierten sich den rund 3.000 Fachbesuchern. Dazu wurde ein breites Informationsprogramm mit Top-Speakern aus Branche, Politik und Gesellschaft geboten. Dies ist es, was diesen Branchentreff auszeichnet.

Porta Mondial war ebenfalls mit einem Messestand vertreten. Das Business Development Team mit Stephan Bruns, Patrick Schuppan und Maxi Kümpel präsentierte den interessierten Besuchern das einzigartige Franchisekonzept der Porta Mondial, einer Tochtergesellschaft der bald börsennotierten Homes & Holiday AG.

Die Franchiseinteressenten kamen größtenteils aus der Branche, aber auch viele Finanzdienstleister interessierten sich für die Möglichkeiten der Existenzgründung in der Immobilienbranche.
Vor allem das Kern- oder Zusatzgeschäft mit Ferienimmobilien machte Porta Mondial zum Gesprächsstoff auf der Messe.

„Die meisten Besucher kannten uns schon und hatten ganz konkrete Fragen zu Wunschstandorten und Einzelheiten unseres Leistungsspektrums.“, stellt Patrick Schuppan fest.

Auch Kollegin Maxi Kümpel zieht ein positives Resümee:

„Vor allem kleinere Einzelmakler sehen Porta Mondial als echte Systemalternative für sich. Denn Ferienimmobilien sind für viele City-Standorte die ideale Ergänzung zum knappen Wohnimmobilienangebot. So können Makler ihren Kunden attraktive Investitionsalternativen bieten und bleiben im Gespräch.“

Patrick Schuppan und Maxi Kümpel im Gespräch.

Stephan Bruns nahm darüber hinaus an der Podiumsdiskussion zum Thema „Lizenz zum Erfolg: Mit Netz und Franchise in die Immobilien-Zukunft?“ teil. Gemeinsam mit anderen Branchenexperten erläuterte er die Vorteile eines Franchisesystems und woran Bewerber messen können, wie werthaltig ein System ist.

Stephan Bruns auf der Podiumsdiskussion.

Er führte aus, dass Porta Mondial sich hier wesentlich vom Wettbewerb unterscheide, da es als einer der wenigen Systemanbieter nicht nur das Konzept, sondern auch eine Fülle an erfolgsrelevanten Dienstleistungen erbringe, die den Franchisepartnern den Rücken freihalten:

„Mit diesem einzigartigen Leistungsspektrum können sich unsere Franchisepartner voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, die Akquisition und erfolgreiche Vermittlung von Immobilien.“

Insgesamt zeigte sich das Porta Mondial Team sehr zufrieden mit der Messe und konnte schon eine Vielzahl an Folgegesprächen mit Interessenten vereinbaren.

Kommentar schreiben