Mehr Erfolg mit Ferienimmobilien – Besuchen Sie unsere Info-Seminare in Spanien!

Spaniens Ferienimmobilienmärkte haben sich erholt. Vor allem aus dem Ausland steigt die Nachfrage sprunghaft an. Nach Angaben der spanischen Notarkammer wurden im ersten Quartal 2014 in den Küstenregionen und auf den Inseln im Schnitt über 25% mehr Immobilien an ausländische Nicht-Residenten verkauft als im Vorjahreszeitraum.

Europäische Anleger interessieren sich in Spanien besonders für gut ausgestattete Ferienimmobilien in Top-Lagen, wie hier diese Luxusfinca im Nordosten Mallorcas.

Günstiger Zeitpunkt zum Markteinstieg

Die Nachfrage steigt, das Immobilienangebot ist groß und die Preise am Tiefpunkt – jetzt ist der optimale Zeitpunkt, in diesen aufwärtsstrebenden Markt einzusteigen. Erfolgsentscheidend ist hierbei oft die richtige Internetstrategie.

„Je weiter Kunde und Angebot voneinander entfernt sind, desto mehr steigt die Bedeutung des Internets bei der Maklerwahl“.

Ralf Spielvogel

Ralf Spielvogel, Franchise Manager international.

Ralf Spielvogel, Franchisemanager International bei der in Düsseldorf und Palma de Mallorca ansässigen Porta Mondial AG, spricht aus Erfahrung, seit 2005 ist die Franchisemarke für Ferienimmobilien erfolgreich auf spanischen Ferienimmobilienmärkten etabliert.

Internet Kompetenz entscheidet

Porta Mallorquina, der älteste Master-Franchisepartner der Gruppe, zählt mit acht Standorten und über 40 Mitarbeitern mittlerweile zu den Markführern auf Mallorca. Das Internet bildet hierbei den Hauptvertriebskanal:

„Über 90% unserer Kundenanfragen kommen über das Web“,

berichtet Ralf Spielvogel. Dank permanenter Optimierung belegt das Immobilienunternehmen Spitzenpositionen in den Suchmaschinen und zieht damit die Nachfrage auf sich. Mit einer userfreundlichen Website, hoher Serviceorientierung und ansprechenden Immobilienshops vor Ort wird das für ausländische Käufer so wichtige Vertrauensverhältnis zu „ihrem“ Makler aufgebaut.

Spanienweites Netzwerk

Nach der erfolgreichen Markteinführung auf Mallorca wurden für Ibiza und Teneriffa Franchiselizenzen vergeben. Dank des bewährten Geschäftskonzeptes konnten die Regionalmarken „Porta Ibiza“ und „Porta Tenerife“ erfolgreich auf ihren Märkten etabliert werden. „Porta Canaria“, „Porta Andalucia“ und „Porta Valencia“ werden derzeit von Porta Mondial in Zusammenarbeit mit lokalen Kooperationspartnern betrieben. Die bereits gut im Internet etablierte Regionalmarken können nun von einem Franchisepartner übernommen werden.

Info-Seminare vor Ort

Die Teilnahme an den Porta Mondial Info-Seminaren ist kostenfrei.

Die Teilnahme an den Porta Mondial Info-Seminaren ist kostenfrei.

Von 29. September bis 3. Oktober stellt Porta Mondial interessierten Partnern ihr Geschäftskonzept vor und zeigt am Beispiel Mallorcas, wie sich unter anderem das Nachfragepotenzial optimal ausschöpfen lässt. Folgende Termine stehen zur Auswahl:

  • 29. September Gran Canaria
  • 30. September Barcelona
  • 1. Oktober Málaga
  • 2. Oktober Valencia
  • 3. Oktober Palma de Mallorca

Das Franchiseangebot richtet sich sowohl an bestehende Immobilienmakler, die sich einer starken Marke anschließen möchten, also auch an gut vernetzte Quereinsteiger, die in die Immobilienbranche wechseln möchten. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.portamondial.de/Roadshow oder per Email an partner@portamondial.com.

Kommentar schreiben